Liveticker


Guten Morgen!

Herzlich willkommen zum Liveticker vom ersten SchülerInnenparlament 2019/20.

 

09:00

Den Vorsitz hat BMHS-Landesschulsprecher Benjamin Koiser mit dem Beisitz von Agnes Putz und Anton Plapper.

09:05

Wir begrüßen auch unseren Bildungsdirektor Hofrat Mag. Johann Heuras & Landtagspräsident Karl Wilfing herzlich beim SchülerInnenparlament 2019/20. Danke für Ihre Grußworte.

09:25

Das heutige SchülerInnnenparlament ist mit 85 Deligierten beschlussfähig.

Die Tagesordnung ist einstimmig mit einer Enthaltung angenommen worden.

Auch die Geschäftsordnung ist einstimmig angenommen worden.

09:30

Da in der letzten Sitzung der Landesschülervertretung gemeinsam beschlossen worden ist, bei der Finanzierung des SchülerInnenparlamentes hohen Wert auf Transparenz zu legen, gibt Agnes Putz, Finanzreferentin der Landeschülervertretung, einen klaren Überblick inklusive Nennung von Kosten und Benjaming Koiser, BMHS-Landesschulsprecher, erklärt die Antragsreihung.

09:40

Antrag 1

Bildungspolitik

Antragssteller: Bundesschülervertretung

Dieser Antrag wurde mit 0 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen angenommen.

09:45

Antrag 2

Zentral? Diesmal aber wirklich!

Antragsstellerin: Katharina Spreitzer, BAfEP Amstetten

Dieser Antrag und ein Erweiterungsantrag wurden mit 2 Gegenstimmen und 4 Enthaltungen angenommen.

09:55

Antrag 3

Verankerung des SIPs auf Landesebene

Antragssteller: Emin Saygili, HAK Krems

Dieser Antrag und zwei Erweiterungsanträge wurden mit 0 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen angenommen.

10:20

Antrag 4

Gesundes Schulbuffet
Antragsteller: Armand Czernak (BRG Kremszeile)

 

!! DIESER ANTRAG IST IN DER ANTRAGSMAPPE LEIDER MIT DEM FALSCHEM TEXT VERSEHEN !!

Wir bitten um Entschuldigung und stellen hier den richtigen Antragstext zur Verfügung:


Unsere Generation sollte nicht dazu gezwungen sein, sich zwischen ihrer Ausbildung
und der Absicherung ihrer Zukunft zu entscheiden. Schon seit Jahrzehnten scheitern
viele Versuche, Umwelt in der Politik und im alltäglichen Leben zu berücksichtigen.
Jetzt liegt die Aufgabe in unserer Hand, in der Hand der jungen Generation. Hier
kommen die Schulen ins Spiel.
Wir sind davon überzeugt, dass es die Verantwortung der Bildungseinrichtungen ist,
Bewusstsein von Grund auf zu schaffen und dadurch den Tatendrang junger
Menschen zu wecken. Die letzten Jahre haben bewiesen, dass es nicht reicht,
Schulen das Vermitteln von Wissen über Umwelt und Nachhaltigkeit nahezulegen.
Deswegen sind wir der Meinung, dass es zur Verpflichtung einer jeden Schule
gehören sollte, ihre Schülerinnen und Schüler über den Zustand unserer Umwelt aufzuklären. Je
früher Wissen weitergegeben und die Relevanz der Problematik vermittelt wird, desto stärker wird
das Umdenken im ökologischen Aspekt gefördert.
Wir fordern die gesetzliche Verankerung eines Klimatages in Bildungseinrichtungen
während der gesamten Schulausbildung ab dem Volksschulalter. Diese Maßnahme
dient als Fundament von umweltorientierter und somit zukunftsorientierter Bildung und gibt
Schülerinnen und Schülern das Werkzeug in die Hand, selbst über ihre Zukunft zu
bestimmen. Grundsätzlich liegt die genaue Gestaltung dieses Tages bei den Schulen
selbst. Der Fokus sollte auf dem Beleuchten theoretischer Aspekte sowie dem
Anregen zu praktischen Maßnahmen liegen. Wir sehen Wissensvermittlung
beispielsweise in Form von Workshops oder Vorträgen als nützliche Maßnahme, um
Umweltbewusstsein zu steigern. Zusätzlich halten wir auch eine Kooperation
zwischen unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, Schulstufen und Altersgruppen
für wichtig. So könnten zum Beispiel bereits informierte Oberstufenschülerinnen und
Oberstufenschüler ihr Wissen an Jüngere weitergeben.
Dadurch wollen wir eine aktive und konstruktive Zusammenarbeit in der Gesellschaft
bezüglich unserer Umwelt gewährleisten.

Deshalb fordern wir ein gesundes Angebot mit vernünftigen Preisen. Die Schülerinnen und Schüler
sollen dazu ermutigt werden, sich gesund zu ernähren, indem sie gleich an ihrem Arbeitsplatz

gesunde Produkte kaufen können. Um das zu ermöglichen, muss auch der Preis dementsprechend
gestaltet werden.

10:30

Antrag 4

Gesundes Schulbuffet
Antragsteller: Armand Czernak (BRG Kremszeile)

Dieser Antrag, zwei Abänderungsanträge und zwei Erweiterungsanträge wurden nach positiv abgestimmten Antrag auf Schluss der Debatte mit 32 Gegenstimmen und 20 Enthaltungen angenommen.

11:00

Antrag 5

360° Feedback – „Mach mas einmal gscheit“
Antragsteller: Maximilian Pils, Stiftgymnasium Mel

Dieser Antrag, drei Abänderungsanträge und ein Erweiterungsantrag wurden mit 2 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen angenommen.

11:05

Wir begeben uns in eine 10 minütige Pause!

11:50

Antrag 6

Keep our planet green!
Antragsteller: René Cormaniosi, BORG Scheibbs

Dieser Antrag, zwei Abänderungsanträge und zwei Erweiterungsanträge wurden nach positiv abgestimmtem Antrag auf Schluss der Debatte mit 0 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen angenommen.

12:15

Antrag 7

How I Met My Beruf
Antragsteller: Jonas Weber, BG/BRG Korneuburg

Dieser Antrag und ein Erweiterungsantrag wurden nach positiv abgestimmtem Antrag auf Schluss der Rednerliste mit 2 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen angenommen.

12:35

Antrag 8

Reden ist Silber, Handeln ist Gold: Klimatag in Bildungseinrichtungen
Antragstellerin: Caroline Meyer

Dieser Antrag und zwei Erweiterungsanträge wurden mit 0 Gegenstimmen und 9 Enthaltungen angenommen.

12:40

Wir begrüßen auch unsere Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister in Vertretung für unsere Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beim SchülerInnenparlament 2019/20. Danke für Ihre Grußworte.

12:45

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto begeben uns nun in eine 45 minütige Mittagspause!

13:30

Der Vorsitz wird von BMHS-Landesschulsprecher Benjamin Koiser mit dem Beisitz von Agnes Putz und Anton Plappert an den AHS-Landesschulsprecher Konstantin Gründler mit dem Beisitz von Stella Strof und Alexandra Bosek übergeben.

13:35

Wir begrüßen auch die Landtagsabgeordneten Georg Ecker, Elvira Schmidt, Helmut Hofer-Gruber und Bernhard Heinreichsberger beim SchülerInnenparlament 2019/20. Danke für Ihre Grußworte und inspirierenden Reden.

14:20

Antrag 9

Digitales Lernen lernen

Antragsstellerin: Katharina Rauch

Dieser Antrag und vier Erweiterungsanträge wurden mit 5 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen angenommen.

14:45

Antrag 10

Mitbestimmungsrecht für den Schulgemeinschaftsausschuss

Antragsstellerin: Julia Hadler, BG/BRG Purkersdorf

Dieser Antrag, ein Abänderungsantrag und ein Erweiterungsantrag wurden mit 0 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen angenommen.

15:10

Antrag 11

INDY - Individualisierung und Potentialentfaltung

Antragssteller: Lukas Tiber, IT-HTL Ybbs

Dieser Antrag wurde nach positiver Abstimmung über Schluss der Debatte mit 9 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen angenommen.

15:15

Wir begeben uns in eine 10 minütige Pause!

15:55

Antrag 12

Nachhilfe mal anders - Tutorinnen und Tutoren zeigen wie es geht

Antragssteller: René Hemerke, BHAK St.Pölten

Dieser Antrag, ein Abänderungsantrag und zwei Erweiterungsanträge wurden nach positiver Abstimmung über Schluss der Debatte mit 4 Gegenstimmen und 0 Enthaltungen angenommen.

16:05

Antrag 13

Konrollierte Mülltrennung und Energie-Effizienz an Schulen

Antragssteller: Kilian Hamminger, HLUW Ysperta

Dieser Antrag, zwei Abänderungsanträge und ein Erweiterungsantrag wurden nach positiver Abstimmung über Schluss der Debatte mit 0 Gegenstimmen und 4 Enthaltungen angenommen.

16:30

Antrag 14

Ausbau der Schulnetzwerke

Antragssteller: Alexander Buchmayer, HTL Karlstein

Dieser Antrag, ein Abänderungsantrag und drei Erweiterungsanträge wurden nach positiver Abstimmung über Schluss der Rednerliste mit 0 Gegenstimmen und 0 Enthaltungen angenommen.

16:40

Der Vorsitz beendet durch den AHS-Landesschulsprecher Konstantin Gründler mit dem Beisitz von Stella Strof und Alexandra Bosek das 1. SchülerInnenparlament 2019/20.

Das war das 1. SIP 2019/20!

Kontakt

Landesschülervertretung Niederösterreich

Rennbahnstraße 29

3109 St. Pölten

 

lsspr@lsv-noe.at